Home - Kirche-in-burg.de

Direkt zum Seiteninhalt
 
Donnerstag, 26. Mai, 11.00 Uhr Himmelfahrtsgottesdienst auf dem Gänseberg

Aus vier Richtungen treffen wir uns in der Mitte! Die Pfarrbereiche Burg, Grabow, Möckern und Möser feiern zusammen auf dem Gänseberg in Grabow den diesjährigen Himmelfahrtsgottesdienst am 26. Mai um 11.00 Uhr! Dazu laden wir herzlich ein!
Für die schwungvolle Bläsermusik sorgen die Posaunenchöre aus Möckern und Parchau. Ein Theaterstück wird uns mit Martin Niemöller bekannt machen, der nach dem Krieg eine wichtige Stimme für den Frieden auf der Welt war. Nach dem Gottesdienst wird Herzhaftes und Süßes zur Stärkung angeboten und natürlich kann jeder seinen Durst löschen.

Wenn ein Mensch eine große Wandlung durchmacht, dann sagen wir gern, er ist vom Saulus zum Paulus geworden. In der Bibel wird Paulus tatsächlich vom erbitterten Christenverfolger zum bedeutenden christlichen Missionar. Streit gab es trotzdem, denn nicht alle wollten seine neue Stellung in der noch sehr jungen Kirche akzeptieren. Und Paulus hat mit seinen Ansichten und mit seinen Briefen Freunde und Gegner provoziert. Gleichzeitig ging es ihm stets um die Sache und nicht um seine Person. So konnte er auch um Ausgleich und Verständigung werben.

Eine ähnlich umstrittene Persönlichkeit war im 20. Jahrhundert der Pfarrer Martin Niemöller. Vor 130 Jahren geboren, schlug er in der Kaiserzeit den Weg des U-Boot-Kommandanten ein und versenkte im ersten Weltkrieg mehrere feindliche Schiffe. Nach dem Krieg kämpfte er in rechtsgerichteten Freikorps und noch als Evangelischer Pfarrer war er ein Verfechter des „Führerstaates“.

Erst 1933 begriff er, welchem menschenverachtenden System er bisher vertraut hatte und wendete sich nun mit ganzer Energie gegen den Nationalsozialismus. Er gründete den „Pfarrer-Notbund“ und war eine führende Figur der Bekennenden Kirche. 1937 wurde er verhaftet und verbrachte die folgenden Jahre im KZ Sachsenhausen und im KZ Dachau. Er überlebte das Kriegsende und engagierte sich als Kirchenpräsident gegen das Wettrüsten der Großmächte. Damit blieb er eine umstrittene Persönlichkeit und nicht alle nahmen ihm seine Wandlung vom U-Boot-Krieger zum Friedensstifter ab.

In diesem Jahr wollen wir an den Menschen Martin Niemöller im Himmelfahrtsgottesdienst erinnern und seinen inneren Kampf mit einem kleinen Theaterstück auf dem Gänseberg in Grabow lebendig werden lassen. Es ist zugleich eine Anfrage an uns: wie offen sind wir für Menschen, die in ihrem Leben eine große Kehrtwende durchgemacht haben?
Zurück zum Seiteninhalt